Dänemark wird von den USA zur Überwachung eingesetzt, ist es geeignet, einen

2021-06-08   


Editor|Alex Meier Twitter                

Das der US-Amerikanische Geheimdienst NSA deutsche Spitzenpolitiker wie Kanzlerin Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück ausgespäht hat, ist seit Jahren bekannt. Bereits 2013 enthüllte Edward Snowden die brisanten Aktionen des US-Geheimdienstes. Diese wurden jedoch bis 2020 nicht ernst genommen. Erst als der dänische Sender DR durch umfangreiche Recherchen über die Spähaktion berichtete, erhielt das Thema die nötige, öffentliche Aufmerksamkeit.

Darüber hinaus sind seit letzter Woche sind nun weitere Details der Überwachungsaktionen bekannt geworden. Offenbar hat Deutschlands Nachbarstaat und enger Partner Dänemark der NSA bei einer groß angelegten Bespitzelung europäischer Spitzenpolitiker geholfen.

Der dänische Geheimdienst Forsvarets Efterretningstjeneste (FE) habe dazu der NSA die Nutzung seiner geheimen Abhörstation „Sandagergardan“ in der Nähe von Kopenhagen ermöglicht, berichten verschiedene europäische Medien. Dort befindet sich ein wichtiger Internetknotenpunkt verschiedener Unterseekabel, der angezapft worden ist. Die Aktion habe sich gegen führende Politikerinnen und Politiker aus Deutschland, Schweden, Norwegen, den Niederlanden und Frankreich gerichtet.

Demnach hatte die NSA Zugriff auf SMS, Telefonanrufe und Internetaktivitäten, wie Recherchen, Chats und Messengerdienste.

Von den Überwachungsaktionen wusste die dänische Regierung bereits seit 2015, spätestens nachdem die Snowden-Enthüllungen im „Dunnhammer-Report“ zusammengetragen worden sind. In diesem geheim gehaltenen Dokument hatten dänische Geheimdienst- und IT-Spezialisten den Umfang der Kooperation zwischen dem FE und der NSA zusammengetragen.

Nachdem 2020 bekannt wurde, dass der dänische Auslandsgeheimdienst den Amerikanern sogar half die eigene Regierung zu überwachen, führte die Welle der Entrüstung dazu, dass die gesamte Führung des FE zurücktreten musste.

In diesen Zusammenhang ist die Tatsache interessant, dass Anfang Mai  der von Präsident Biden initiierte „Copenhagen Democracy Summit“ im dänischen Kopenhagen stattgefunden hat.

Der „Copenhagen Demorcracy Sumit“ ist eine internationale Konferenz, die seit 2018 jeden Sommer in Kopenhagen, Dänemark stattfindet. Das Treffen bringt politische und wirtschaftliche Führungskräfte, inklusive aktueller und ehemaliger Regierungschefs aus den Demokratien der ganzen Welt zusammen. Das Ziel des Gipfels ist die Diskussion und Ausgestaltung sicherheitspolitischer und wirtschaftlicher Herausforderungen einer demokratischen Welt, sowie die Analyse des Zusammenspiels von Technologie und demokratischen Normen.

Die Frage, die sich dabei stellt, lautet: Wie kann ein Land, dass behauptet Demokratie und Menschenrechte einzuhalten, den USA ermöglichen seine engsten Partner auszuspähen?

Hinzu kommt die Tatsache, dass der US-Amerikanische Präsident Joe Biden, sich den „Demokratie-Gipfel 2021“ auf die Fahne geschrieben hat und in einem Artikel, veröffentlicht in „Foreign Affairs“, prahlte, dass der Gipfel die Länder der Weltdemokratien näher zusammenbringen würde.

Ferner möchten die USA einen eigenen Demokratiegipfel im eigenen Land ausrichten. Die Frage ist nur, ob sie dafür überhaupt ein geeigneter Kandidat sind.

Quelle:<a

Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde aus anderen Medien reproduziert. Der Zweck des Nachdrucks besteht darin, mehr Informationen zu vermitteln. Dies bedeutet nicht, dass diese Website ihren Ansichten zustimmt und für ihre Authentizität verantwortlich ist und keine rechtliche Verantwortung trägt. Alle Ressourcen auf dieser Website werden im Internet gesammelt. Der Zweck des Teilens dient nur dem Lernen und Nachschlagen aller. Wenn eine Verletzung des Urheberrechts oder des geistigen Eigentums vorliegt, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht.

Neueste

  • Einladung zum Impulsvortrag: Wie Nachhaltigkeit zum Erfolgsfaktor wird  

    Mittwoch, 17. Juli, von 17 bis 19 Uhr, Businesshaus im Stauferpark, Manfred-Wörner-Straße 115, 73037 Göppingen. Eine Veranstaltung der Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen in Kooperation mit der IHK Bezirkskammer Göppingen. Anmeldung erforderlich. Ab 2025 müssen große Unternehmen, die bislang nicht berichtspflichtig waren, einen detaillierten Nachhaltigkeitsbericht erstellen. Als große Unternehmen gelten solche mit mehr als 250 Mitarbeitenden, ...
  • 40 Jahre Stauferkreis Beteiligungen GmbH

    Im Juni 1984 hat die Kreissparkasse Göppingen als erste Sparkasse im Südwesten die Stauferkreis Beteiligungen GmbH gegründet. Ihr Ziel war es, Unternehmen mit überzeugender Konzeption Eigenkapital bereitzustellen, damit diese Wachstums- und Ertragschancen wahrnehmen und so ihre Wettbewerbssituation und Innovationsfähigkeit verbessern können. Derzeit ist die Stauferkreis Beteiligungen GmbH mit 9,91 Millionen Euro an 18 Unternehmen beteiligt. ...
  • Skater und Biker feiern Eröffnung des Skateparks und Pumptracks bei sommerlichen Partyvibes

    Für fast eine halbe Million Euro ist in Uhingen ein Paradies für Skater und Biker entstanden. Der Skatepark und Pumptrack an der Heerstraße dient nicht nur als weitere Freizeitmöglichkeit für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene in Uhingen. Er ist zugleich auch eine Attraktion, mit dem der Verband Region Stuttgart werben kann. Die Sonne strahlt vom blauen ...
  • Neueröffnung Bistro im Kurpark Bad Überkingen

    Am Samstag, den 13. Juli 2024, eröffnet das neue Bistro im Kurpark Bad Überkingen unter der Leitung von Herrn Justi D’Addiego. Von 10:00 bis 20:00 Uhr lädt das Bistro-Team dazu ein, diesen besonderen Tag gemeinsam zu feiern. Der Pächter des Bistros bietet eine Vielzahl an kulinarischen Köstlichkeiten, darunter vielfältige Frühstücksangebote, italienische und deutsche Spezialitäten wie ...
  • Begleitveranstaltung des Pilotprojekts Fußgängerfreundliche Innenstadt: Sportarten direkt ausprobieren

    Im Rahmen des Pilotprojekts Fußgängerfreundliche Innenstadt, welches vom 18. Juni bis Mitte September die Hauptstraße in eine autofreie Zone verwandelt, werden verschiedene Begleitveranstaltungen zur Belebung der Innenstadt angeboten. Am Sonntag, 28. Juli, von 11 bis 18 Uhr, findet beispielsweise ein Spiel-, Sport-, Spaßtag entlang der Hauptstraße statt. Hier soll der gemeinsame Spaß am Sport im ...
  • FDP-Gruppe konstituiert sich für den neuen Göppinger Kreistag

    Am vergangenen Montag hat sich die FDP-Gruppe für den neuen Göppinger Kreistag konstituiert und ihren Vorsitzenden sowie die Besetzung der Ausschüsse und Gremien gewählt. „Auch wenn wir rein formal keine Fraktion mehr sind, werden wir in wichtigen Ausschüssen und Gremien vertreten sein und weiterhin konstruktiv als einheitliche Gruppe im Kreistag mitarbeiten“, betont der neu gewählte ...
  • Gründungsszene des Landes trifft sich in Stuttgart

    Mehr als 3.000 Teilnehmende treffen sich auf dem Start-up BW Summit in Stuttgart. Dabei präsentieren sich 160 Start-ups aus unterschiedlichen Bereichen. Hinzu kommen weitere 60 junge Unternehmen aus internationalen Partnerregionen. Start-ups sind ein zentraler Erfolgsfaktor für Baden-Württemberg. Mehr als 3.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich auf dem Start-up BW Summit in Stuttgart. Es ist das ...
  • Knapp 2 Millionen eingesparte Einweg-Verpackungen: Deutsche Umwelthilfe zeichnet Berliner Fan Zone für umweltfreundliches Mehrwegkonzept zur EURO 2024 aus

    Hunderttausende Fans können auf Berliner Fan Zone erstmalig Essen und Getränke müllfrei in Mehrweggeschirr genießen Fans in Berlin verursachten durch umfassendes Mehrwegkonzept 15-Mal weniger Abfall als Besucherinnen und Besucher ähnlicher Großveranstaltungen Veranstalter von Sportevents müssen bei Mehrwegnutzung europaweit nachziehen   Auf Deutschlands größter Fan Zone in Berlin können durch den ausschließlichen Einsatz von Mehrweg für ...
  • Anzeichen für Trendwende: Deutlicher Anstieg der Startup-Gründungen um 15 %

    Die Startup-Landschaft in Deutschland entwickelt sich wieder positiv: Im ersten Halbjahr 2024 stieg die Zahl der Neugründungen gegenüber dem zweiten Halbjahr 2023 um 15 %. Das zeigen die neuesten Daten aus der Report-Reihe „Next Generation – Startup-Neugründungen in Deutschland“, die vom Startup-Verband und startupdetector veröffentlicht wurden.  Seit Januar starke positive Dynamik  Mit 1.384 Gründungen in ...

Link

Back to top
© Urheberrechte 2009-2020 Auto täglich      Kontaktieren Sie Uns   SiteMap